Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Susanne Hennig-Wellsow (*1977)

Mitglied des Deutschen Bundestags und Co-Bundesvorsitzende der LINKEN.

Geboren in Mecklenburg-Vorpommern und seit Mitte der 1980er in Erfurt lebend, weiß ich um die Unsicherheiten, die diese Zeit mit sich brachte. Auch heute ist unsere Gesellschaft von Unsicherheiten geprägt, für die es Lösungen braucht.

Ich bin im Osten zuhause. Hier habe ich meinen Ehemann kennengelernt, hier ist mein Kind in den Kindergarten gegangen, hier habe ich mein Zuhause und meinen Erfurter Wahlkreis mit all seinen schönen Stadtteilen wie dem Berliner Platz, Marbach, Ilversgehofen und vielen anderen. Ich streite für das Schöne, die Ideen und die Potenziale die ich im Osten sehe. Ich kämpfe deshalb auch weiterhin für bessere Löhne, einen Mietendeckel, für die Unterstützung von Familienentwürfen, gleich welcher Art und gegen alte und neue Nazis.

Ich werde mich weiter u.a. für höhere Löhne und gute Arbeit, für die Unterstützung von Familien, für eine demokratische Kultur und gegen Neonazis einsetzen. Als Stadträtin in Erfurt bin ich acht Jahre für neue Wege in der Stadtentwicklung eingetreten und habe mich zum Beispiel gegen die Privatisierung von städtischen Wohnungen im Rotdornweg gestemmt. Gemeinsam mit Vereinen und Initiativen haben wir für den Erhalt von Jugend- und Kulturförderung gestritten.

Wichtig ist es mir, die Menschen in Entscheidungen der Stadt einzubeziehen, zum Beispiel bei der Multifunktionsarena oder über den fahrscheinlosen Nahverkehr. Mein Wahlkreisbüro RedRoXX am Erfurter Anger ist seit über fünfzehn Jahren Treffpunkt für engagierte Menschen. Von November 2013 bis März 2021 war ich Vorsitzende der Partei DIE LINKE. Thüringen.

mehr unter: http://www.susannehennig.de