Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Christian Schaft

Reform des Lehramtsstudiums: Offenheit der Hochschulen ist gutes Signal

Angesichts heutiger Medienberichte über die Offenheit der Universitäten in Erfurt und Jena für eine Reform des Lehramtsstudiums in Thüringen zeigt sich der hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecher der LINKE-Landtagsfraktion, Christian Schaft, erfreut: „Das ist ein gutes und wichtiges Signal, dass die beiden Hochschulen bereit sind, über den Wandel der Lehramtsstudiengänge von einer Orientierung an Schularten hin zur Orientierung an Altersstufen zu sprechen. Ich begrüße, dass die von Bildungsminister Helmut Holter im letzten Jahr angeschobene Debatte aufgegriffen wird, um neue Wege und Chancen für die Thüringer Schulen zu eröffnen.“

„Das Aufbrechen der starr nach Schularten getrennten Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer zugunsten eines schulstufenbezogenen Studiums an den beiden Hochschulen ermöglicht einen flexibleren Einsatz der Lehrkräfte an den Schulen. Und so wird auch der Ausbau des längeren gemeinsamen Lernens in Thüringen unterstützt“, so Schaft. Aus Hochschulkreisen sei ihm zudem bekannt, dass in verschiedenen Arbeitsgruppen schon lange darüber diskutiert und im Sinne der Weiterentwicklung der Qualität der Lehramtsausbildung nach entsprechenden Lösungen gesucht wird. Dass jetzt die Bereitschaft zur öffentlichen Diskussion über die Reform da ist, sei auch der Arbeit und intensiven Diskussion der beteiligten Akteurinnen und Akteure an den Hochschulen zu verdanken.

„Die LINKE-Landtagsfraktion ist bereit, diesen Diskussionsprozess weiter zu begleiten. Dabei müssen auch die notwendigen Ressourcen und weitere Reformbedarfe beim Lehrerbildungsgesetz thematisiert werden, um die Herausforderungen in diesem Bereich anzugehen“, so Schaft weiter. Der Wissenschaftspolitiker verweist dazu auch auf den von seiner Fraktion im Frühjahr 2017 begonnenen Diskussionsprozess im Rahmen verschiedener Veranstaltungen zur Lehramtsausbildung in Thüringen. „Die offene, konstruktive Diskussion und Bereitschaft zu möglichen Reformen zeigt, dass wir gemeinsam diese wichtigen Schritte gehen können“, so Schaft abschließend.


Abgeordnetenbüro Christian Schaft und Susanne Hennig-Wellsow (MdL)

Mo - Do 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 14:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

Die Mitarbeiter des RedRoXX erreicht ihr schon ab 10:00 Uhr telefonisch unter 0361 - 227 921 30 oder im Ladenlokal, Pilse 29, 99084 Erfurt.