Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Susanne Hennig-Wellsow und Bodo Ramelow

Thüringer LINKE unterstützt Spendenaufrufe für Jesiden

Die Thüringer LINKE unterstützt die Spendenaufrufe für Zehntausende Jesiden, die von den Terrorbanden des IS im Norden des Iraks zur Flucht gezwungen wurden.

Anfang August begannen im Nordirak die brutalsten Verfolgungen gegen die jesidische Minderheit. Tausende Menschen wurden brutal hingerichtet, Zehntausende zur Flucht getrieben, in deren Verlauf viele Menschen, vor allem Kinder, starben. Über 250.000 Jesiden sind auf der Flucht. Die humanitäre Situation vor Ort ist dramatisch. Humanitäre Hilfe wird dringend benötigt. Die Thüringer LINKE unterstützt den Sachspendenaufruf der Weimarer kulturdienst: GmbH. Am Montag, dem 1.9.2014 können auf dem Gelände der kulturdienst: GmbH in Weimar (EOW Gelände, Steinbrückenweg 5, 99425 Weimar / Oberweimar, Ansprechpartner: Masto Ismailov) Sachspenden für einen Hilfstransport in die Region abgegeben werden. Gebraucht werden: Kleidung, Bettwäsche, Handtücher, Schuhe, Kindersachen und Rollstühle für Alte und Verletzte. DIE LINKE ruft die Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, ihre Keller und Schränke zu durchstöbern und die dringend benötigten Sachen zu spenden. Der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, und die Vorsitzende der Thüringer LINKEN, Susanne Hennig-Wellsow, werden am Montag, dem 1.9. um 19 Uhr selbst Sachspenden auf dem o.g. Gelände abgeben (Bilder sind möglich). Weitere Informationen zur Sachspendenaktion sind auf der Homepage der kulturdienst: GmbH verfügbar (www.kulturdienst.com).

Die Thüringer LINKE ruf darüber hinaus zu Geldspenden für die jesidischen Flüchtlinge auf. Die Föderation der jesidischen Vereine sammelt Spenden, um dringend benötigte Medikamente, Kleidung, Nahrung, Zelte und Decken anzuschaffen. DIE LINKE ruft die Thüringerinnen und Thüringer zu Geldspenden für die notleidenden Menschen im Nordirak auf.

Das von der Föderation der jesidischen Vereine eingerichtete Spendenkonto lautet:

Çira e.V.

Konto: 67551000 / BLZ: 25190001

Vwz.: 
Hilfe für Şengal

bzw. Çira e.V.


IBAN: DE41251900010675541000
  / BIC: VOHADE2HXXX

Vwz.: Hilfe für Şengal


Der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, ruft die Thüringerinnen und Thüringer auf: „Was jetzt gebraucht wird, ist praktische humanitäre Hilfe. Das Leiden der Menschen im Nordirak kann niemand kalt lassen. Dort droht eine weitere humanitäre Katastrophe. Wir müssen helfen. Ich wünsche mir, dass viele Menschen aus Thüringen einen Beitrag leisten und spenden, um Leiden zu lindern."

Die Vorsitzende der LINKEN in Thüringen, Susanne Hennig-Wellsow, wünscht sich eine überparteiliche Unterstützung der Spendenaufrufe: „Das Leiden von Zehntausenden muss uns alle berühren. Es wäre gut, wenn die demokratischen Parteien und möglichst viele Thüringer Verbände die Spendenaufrufe unterstützen, damit aus Thüringen ein starker Beitrag zur humanitären Hilfe in der Region kommt. Auch die Politik muss ihren Beitrag leisten. Deutschland muss sehr viel mehr Flüchtlinge als bisher aufnehmen."