16. Mai 2017

Gebührenfreies Kita-Jahr: „Auf Rot-Rot-Grün ist Verlass!“

„Es ist eines der zentralen Projekte von Rot-Rot-Grün in Thüringen und ein wichtiger Baustein auf dem Weg der von der LINKEN schon seit langem angestrebten kostenfreien Bildung“, begrüßt Susanne Hennig-Wellsow, Fraktions- und Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE, das heute vom Kabinett beschlossene neue Kita-Gesetz mit dem gebührenfreien Kindergartenjahr ab 2018, „durch das das Land Thüringer Familien um circa 1.400 Euro im Jahr entlastet und damit vor allem auch die arbeitende Mitte“.

Mit der Kita-Novelle „werden zudem Elternrechte gestärkt und eine Kinderbeteiligung eingeführt sowie die kommunale Planung erleichtert“, nennt Hennig-Wellsow bedeutsame Regelungen des auf den Weg gebrachten zukunftsgerechten Gesetzes. Dieses werde flankiert durch weitere Maßnahmen. Dazu gehöre auch, „dass Rot-Rot-Grün enorme Mittel in die Hand nimmt für eine Investitionsoffensive in die Thüringer Kitas. Dies betreffe sowohl das 100-Millionen-Investitionsprogramm für die Thüringer Kommunen als auch die Planungen für den Landesdoppelhaushalt 2018/19.

„‘R2g liefert‘ und ‚links wirkt‘“, unterstreicht die LINKE Landespolitikerin dieses „wichtige Thüringer Signal einer verlässlichen Politik vor allem auch in sozialen und bildungspolitischen Fragen“.