28. März 2017

#CDUFilz: Weitere Aufklärung und Rücktritt gefordert

Die heutige Sitzung des Ältestenrats des Thüringer Landtags hat gezeigt, dass die Direktorin des Parlaments Eberbach-Born (#CDU) kein Interesse daran hat, das beschädigte Vertrauen der Fraktionen in ihre Arbeit zu reparieren und für Aufklärung im Skandal um die parteipolitisch motivierte Zensur der Erwiderungsschrift des Innenausschusses des Thüringer Landtages zu sorgen. Aufgrund ihres Agierens haben ihr heute Margit Jung (LINKE) und Uwe Höhn (SPD) als Vizepräsidenten des Parlaments das Vertrauen entzogen und gegenüber dem Landtagspräsidenten Carius (CDU) ihre Versetzung in den Ruhestand gefordert. Die Spitze der Verwaltung ist nicht willens, die in der Erarbeitung der Erwiderungsschrift auf die Organklage der CDU gemachten Fehler einzugestehen und ernsthaft für Transparenz zu sorgen. Stattdessen hat Carius nun auch noch eine Kommission zur Bearbeitung des Vorgangs eingesetzt, ohne die Vizepräsidenten des Parlaments bei der Entscheidung über die Aufgabenstellung und die personellen Besetzung zu beteiligen. Die Berufung von Ex-Innenminister Dewes zeigt, in welche Richtung Carius die Arbeit lenken will. Dewes ist befangen, da er als Rechtsanwalt Kläger gegen die Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform gegen die Landesregierung vertritt. Die eingesetzte Kommission ist ein Gremium des CDU-Präsidenten, nicht des Parlaments. Zudem versucht Carius, durch die Einsetzung der Kommission die Akteneinsicht von Abgeordneten und Mitarbeitern der Fraktionen zu verzögern, obwohl alle Mitglieder des Parlaments das Recht auf Einsicht in die Akten des Landtages haben. Die Fraktionen von Rot-Rot-Grün sehen nun Präsident Carius in der Pflicht, schnellstmöglich über die Versetzung der Landtagsdirektorin in den Ruhestand zu entscheiden und sie bis zu einer Entscheidung zu beurlauben. Die Abgeordneten des Landtages müssen sich darauf verlassen können, dass nicht nur die MitarbeiterInnen, sondern auch die Spitze der Verwaltung parteipolitisch neutral arbeiten und die Beschlüsse der Ausschüsse des Landtages umsetzen.

Quelle: http://www.redroxx.de/nc/start/aktuelles/detail/artikel/cdufilz-weitere-aufklaerung-und-ruecktritt-gefordert/