Abgeordnetenbüro Christian Schaft und Susanne Hennig-Wellsow (MdL, Die LINKE.Thüringen)

von Mo - Fr 15:00 - 19:00Uhr geöffnet.

Die Mitarbeiter des RedRoXX erreicht ihr schon ab 11:00 Uhr telefonisch unter 0361 - 227 921 30 oder im Ladenlokal, Pilse 29, 99084 Erfurt. 

 

Termine

Das Rote Sofa
10. Mai 2017 19:00 – 22:00 Uhr
...mit Birgit Keller (Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft) Beim Roten Sofa sprechen Politiker*innen der LINKEN über Chancen und Perspektiven der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen und über ihre eigenen politischen Hoffnungen und Vorstellungen. Fragen zu Grenzen und Möglichkeiten eines solchen Regierungsprojekts spielen ebenso eine Rolle wie die persönlichen Utopien von Veränderung unserer Gesellschaft. Seid dabei, wenn den Gästen auf dem Roten Sofa auf den Zahn gefühlt wird – und stellt selber all die Fragen, die ihr schon immer mal los werden wolltet!mehr...
Das Rote Sofa mit Bernd Riexinger (Vorsitzender der Partei DIE LINKE.)
23. Mai 2017 – 25. Mai 2017, 19:00 – 19:00 Uhr
Bernd Riexinger, der Bundesvorsitzende von DIE LINKE., nimmt auf dem Roten Sofa Platz. Thematisch geht es daher diesmal nicht (nur) um Thüringen, sondern gemeinsam mit euch und Bernd wollen wir die Bundespolitik in den Blick nehmen. Was sind aktuelle politische Herausforderungen für DIE LINKE.? Was erwartet uns bei der anstehenden Bundestagswahl? „Schulz-Effekt" – bringt das ein Mehr an sozialer Gerechtigkeit oder kann das weg? Außerdem könnt ihr Bernd Riexinger zu seinen eigenen politischen Hoffnungen und Vorstellungen befragen und ihm (fast) all die Fragen stellen, die ihr immer schon mal los werden wolltet! mehr...
RedRoXX
 
 

TWITTER @RedRoXXErfurt

Tweets


RedRoXX

29 Mrz RedRoXX
@RedRoXXErfurt

Antworten Retweeten Favorit Morgen ist @KatharinaKoenig bei uns und berichtet Arbeit Thü. NSU-Ausschuss. Check out: facebook.com/events/1275793…


RedRoXX

13 Feb RedRoXX
@RedRoXXErfurt

Antworten Retweeten Favorit Mittwoch// 18.30 Uhr im RedRoXX// Feministisches Thekengespräch// mit @katjakipping und @SusanneHennig// mit After-… twitter.com/i/web/status/8…


RedRoXX

2 Feb RedRoXX
@RedRoXXErfurt

Antworten Retweeten Favorit Januar ist durch und der Februar bringt @katjakipping zu und. Feministisches Thekengespräch zusammen mit… twitter.com/i/web/status/8…


 

Linksjugend [solid]/SDS Gruppe im RedRoXX

Jeden Montag 19.00 Uhr treffen sich junge Menschen (Schüler_innen, Student_innen und Auszubildende), die Interesse an Politik und Diskussion haben. U.a. in den Bereichen Antifaschismus, Bildungs- und Jugendpolitik oder Antimilitarismus planen wir eigene Aktionen und beteiligen uns an Aktivitäten anderer zivilgesellschaftlicher Partner_innen oder sozialer Bewegungen.

Wir vertstehen uns als Plattform für Aktion und bei uns können sowohl Parteimitglieder, Mitglieder von Linksjugend['solid] und Nicht-Mitglieder mitwirken.

 

 

 
 
 
 
26. Februar 2017

Anstoß Release - Sozial. Gerecht. Für Alle.

Soziale Gerechtigkeit ist ein Kernthema linker Politik. Doch was soll das konkret heißen? Wie kommen wir zu einer Gesellschaft in der jeder und jede gleichgestellt ist, nach dem guten Leben streben kann und alle Möglichkeiten der Selbstverwirklichung hat? Was hat das mit Arbeit, Wohnen, Religion oder freier Liebe zu tun? Diesen Fragen geht die Erfurter Lokalzeitung “Anstoß” in ihrer neuen Ausgabe nach: Anlass genug, darüber zu diskutieren. Die LINKEN-Abgeordneten Martina Renner und Steffen Dittes sowie Überraschungsgäste sprechen über Visionen gerechter Politik und freuen sich auf Fragen u Mehr...

 
Aus dem Pressebereich im Thüringer Landtag
28. März 2017

#CDUFilz: Weitere Aufklärung und Rücktritt gefordert

Die heutige Sitzung des Ältestenrats des Thüringer Landtags hat gezeigt, dass die Direktorin des Parlaments Eberbach-Born (#CDU) kein Interesse daran hat, das beschädigte Vertrauen der Fraktionen in ihre Arbeit zu reparieren und für Aufklärung im Skandal um die parteipolitisch motivierte Zensur der Erwiderungsschrift des Innenausschusses des Thüringer Landtages zu sorgen. Aufgrund ihres Agierens haben ihr heute Margit Jung (LINKE) und Uwe Höhn (SPD) als Vizepräsidenten des Parlaments das Vertrauen entzogen und gegenüber dem Landtagspräsidenten Carius (CDU) ihre Versetzung in den Ruhestand gefordert. Die Spitze der Verwaltung ist nicht willens, die in der Erarbeitung der Erwiderungsschrift auf die Organklage der CDU gemachten Fehler einzugestehen und ernsthaft für Transparenz zu sorgen. Stattdessen hat Carius nun auch noch eine Kommission zur Bearbeitung des Vorgangs eingesetzt, ohne die Vizepräsidenten des Parlaments bei der Entscheidung über die Aufgabenstellung und die personellen Besetzung zu beteiligen. Die Berufung von Ex-Innenminister Dewes zeigt, in welche Richtung Carius die Arbeit lenken will. Dewes ist befangen, da er als Rechtsanwalt Kläger gegen die Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform gegen die Landesregierung vertritt. Die eingesetzte Kommission ist ein Gremium des CDU-Präsidenten, nicht des Parlaments. Zudem versucht Carius, durch die Einsetzung der Kommission die Akteneinsicht von Abgeordneten und Mitarbeitern der Fraktionen zu verzögern, obwohl alle Mitglieder des Parlaments das Recht auf Einsicht in die Akten des Landtages haben. Die Fraktionen von Rot-Rot-Grün sehen nun Präsident Carius in der Pflicht, schnellstmöglich über die Versetzung der Landtagsdirektorin in den Ruhestand zu entscheiden und sie bis zu einer Entscheidung zu beurlauben. Die Abgeordneten des Landtages müssen sich darauf verlassen können, dass nicht nur die MitarbeiterInnen, sondern auch die Spitze der Verwaltung parteipolitisch neutral arbeiten und die Beschlüsse der Ausschüsse des Landtages umsetzen.

 Mehr...

 
10. April 2017

DIE LINKE sieht Idee einer Stiftungsuniversität kritisch

Bezugnehmend auf aktuelle Diskussionen, die Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena in eine Stiftungsuniversität umzuwandeln, erklärt Christian Schaft, hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Aus meiner Sicht ist die Umwandlung der FSU Jena in eine Stiftungsuniversität schlicht unnötig und wäre zudem ein politisch falsches Signal. Die Stärkung der Hochschulautonomie im Sinne von Forschung und Lehre und Änderungen bei den Kompetenzen in den Bereichen Bauen und Finanzen sollten stattdessen im Rahmen der anstehenden Novelle des Thüringer Hochschulgesetzes für alle Thüringer Hochschulen diskutiert werden.“ Mehr...