17. August 2017 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Glückwünsche und volle Unterstützung dem neuen Bildungsminister

Zu seiner heutigen Vereidigung gratuliert Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, dem neuen Thüringer Bildungsminister, Helmut Holter: „Für die bevorstehenden Aufgaben wünsche ich Helmut Holter alles Gute, eine glückliche Hand und kraftvolles Herangehen an die Veränderungsprozesse im Bildungsbereich, für die Rot-Rot-Grün steht. Wir sind an seiner Seite für gerechte und gute Bildung.“Die Linksfraktion wird die Umsetzung der Empfehlungen der Kommission ‚Zukunft Schule‘ nach Kräften unterstützen. „Diese und andere inhaltliche Konzepte liegen vor und werden Schr Mehr...

 
14. August 2017 Susanne Hennig-Wellsow

Erweiterte Landesvorstandssitzung zur Gebietsreform

Am Montagabend traf sich der Landesvorstand DIE LINKE. Thüringen mit den Kreisvorsitzenden, den Mitgliedern des Landesausschusses, kommunalen Mandatsträgern, Mitgliedern des Landtags, Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen und Mitgliedern der Landesregierung der Partei DIE LINKE um darüber zu diskutieren wie mit der Gebietsreform weiter verfahren werden kann und soll. Dabei einigte man sich auf einen Beschluss, auf dessen Grundlage die Mitglieder des Koalitionsausschusses am Dienstag, den 15.08.2017 agieren sollen.Weitere Informationen zum Beschluss (externer Link) Mehr...

 
4. August 2017 Susanne Hennig-Wellsow/Sabine Berninger/Ina Leukefeld

Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl besucht

Gemeinsam mit Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, und Sabine Berninger, flüchtigspolitische Sprecherin der Fraktion, besuchte die Suhler Wahlkreisabgeordnete Ina Leukefeld am Freitag die Flüchtlingsunterkunft in Suhl. Begleitet wurden sie vom Leiter der Einrichtung Kai Philipps. Sie dankten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihr großes Engagement. Die Einrichtung in Suhl hat jetzt als Erstaufnahmeeinrichtung des Landes eine gute Perspektive. Mehr...

 
3. August 2017 Susanne Hennig-Wellsow/Arbeit-Wirtschaft

Solarworld: Hoffnungsvolles Angebot aus den Niederlanden zügig prüfen

Nach Medienberichten hat das niederländische Unternehmen Prisma Systems ein weiteres Angebot für die insolventen Werke von SolarWorld eingereicht. Im Unterschied zum ersten Angebot einer nicht näher öffentlich bekannten Investorengruppe bietet Prisma Systems eine Weiterbeschäftigung von deutlich mehr Beschäftigten an. Dazu Susanne Hennig-Wellsow und Rico Gebhardt, Partei- und Fraktionsvorsitzende der LINKEN in Thüringen und Sachsen: „Es ist erfreulich und stimmt uns froh, dass es offensichtlich einen Investor für Solarworld gibt, der weiten Teilen der Stammbelegschaft eine berufliche Zukunf Mehr...