29. Februar 2016 Susanne Hennig-Wellsow/Gesellschaft-Demokratie

Mindestrepräsentationsquote Ostdeutschlands bei Bundestagswahlkreisen notwendig

Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und des Landesverbandes DIE LINKE Thüringen, kritisiert den Wegfall eines der bisher neun Bundestagwahlkreise in Thüringen und die Abgabe an Bayern scharf. Die Repräsentation Ostdeutschlands im Bundestag sei ohnehin schwach und werde jetzt weiter reduziert. Die Politikerin spricht sich für eine Mindestrepräsentationsquote Ostdeutschlands aus. Mehr...

 
25. Februar 2016 Christian Schaft/Studierendenpolitik/Wissenschaft-Forschung

Duale Hochschule ist wichtiger Schritt nach vorn

Mit der heutigen Einbringung des Gesetzes zur Einführung der Dualen Hochschule Gera-Eisenach stellt die Regierungskoalition sicher, dass noch im ersten Halbjahr 2016 die Thüringer Berufsakademie zur Dualen Hochschule aufgewertet wird. Hierzu erklärt Christian Schaft, hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Mit dem heute behandelten Gesetzentwurf der Landesregierung kommen wir der Stärkung der Thüringer Hochschullandschaft einen weiteren und wichtigen Schritt näher. Rot-Rot-Grün schafft damit entscheidende Verbesserungen des Status der Studierendenschaft, erh Mehr...

 
24. Februar 2016 Susanne Hennig-Wellsow/Gesellschaft-Demokratie/Kommunales

Glückwünsche an Katja Wolf zur Wahl ins Präsidium des Deutschen Städtetages

Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Landesvorsitzende DIE LINKE Thüringen, begrüßt die Wahl von Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf in das Präsidium des Deutschen Städtetages. „Ich gratuliere Katja Wolf zur Wahl in dieses wichtige Gremium und wünsche ihr viel Erfolg“, so die Abgeordnete. Mehr...

 
23. Februar 2016

Die USA im Jahr der Präsidentschaftswahl zwischen Donald Trump und Bernie Sanders

Das Jahr 2016 wird in den USA durch den Präsidentschaftswahlkampf geprägt werden. Am 8. November wird ein neuer Präsident gewählt werden und der laufende Vorwahlkampf wird durch massive rassistische Angriffe auf Migranten und nicht-weiße Teile der Bevölkerung geprägt. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass der nächste Präsident aus dem Lager der Republikaner kommen wird. Mehrere ihrer aussichtsreichen Kandidaten stehen der Tea-Party nahe und die Alternative zu ihnen ist der von seinen Kritikern als Rassist bzw. sogar als Faschist bezeichnete Milliardär Donald Trump. Wie gelingt es dem org Mehr...

 
22. Februar 2016 Susanne Hennig-Wellsow/Inneres/Gesellschaft-Demokratie

Linke und SPD machen politisch motivierte Gewalt zum Thema im Landtag

Die Vorsitzenden der Koalitionsfraktionen von DIE LINKE und SPD, Susanne Hennig-Wellsow und Matthias Hey, waren zutiefst erschüttert von den Berichten über den hetzenden Mob gegen Flüchtlinge im sächsischen Clausnitz und dem Brandanschlag auf eine geplante Asylbewerberunterkunft in Bautzen. Schon vor den Vorfällen vergangenes Wochenende in Sachsen, sahen die beiden Regierungsfraktionen aufgrund der Brandanschläge auf den Demokratieladen und ein SPD-Bürgerbüro in Kahla die Notwendigkeit, politisch motivierte Gewalt in Thüringen unter dem Titel „Brandanschlag in Kahla – neue Eskalationsstufe rec Mehr...

 
19. Februar 2016 Susanne Hennig-Wellsow/Anja Müller/Gesellschaft-Demokratie

15 Jahre parlamentarisch gewählter Bürgerbeauftragter in Thüringen

Mit Blick auf die am Dienstag im Landtag stattfindende Veranstaltung zum 15jährigen Bestehen des Bürgerbeauftragten in Thüringen würdigen Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, und Anja Müller, Sprecherin der Linksfraktion für Petitionen und Bürgeranliegen, die Institution des Thüringer Bürgerbeauftragten, „der neben dem Petitionsausschuss eine der wichtigsten Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger ist, um ihre Rechte gegenüber Behörden und Verwaltungen zu wahren, und der sie im Umgang mit Verwaltungen berät“. Mehr...

 
16. Februar 2016 Susanne Hennig-Wellsow

Alles Gute, lieber Bodo!

Die herzlichen Glückwunsche der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag zum 60. Geburtstag von Ministerpräsident Bodo Ramelow überbrachten heute in der Staatskanzlei die Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow sowie zahlreiche weitere Abgeordnete. Zu den Geschenken zählte eine individuell gestaltete Torte, die unter anderem Thüringer Produkte und politische Schwerpunkte der Linksfraktion repräsentierte. Mehr...

 
15. Februar 2016 Susanne Hennig-Wellsow/Antifaschismus

Politisches Signal aller demokratischen Parteien in Kahla notwendig

Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, ist bestürzt über die Anschläge auf das Bürgerbüro der SPD und den „Demokratieladen“ in Kahla. Namens der Linksfraktion erklärt die Vorsitzende den Betroffenen ihre Solidarität und sagt ihnen Unterstützung zu. „In der Stadt Kahla versuchen Neonazis seit mehreren Jahren, ein Klima der Angst zu schaffen. Menschen und Einrichtungen, die sich für eine vielfältige und weltoffene Gesellschaft einsetzen werden immer wieder zur Zielscheibe von rechten Bedrohungen oder Übergriffen“, betont die Abgeordnete. In der Region h Mehr...