30. Juni 2015 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung/Gesellschaft-Demokratie

Einigung bei freien Schulen: Aufeinanderzugehen wird auch künftig nötig sein

Die Einigung im Streit um die Finanzierung der nichtstaatlichen Schulen in Thüringen wird von der Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow, begrüßt. „Es ist ein guter Kompromiss erzielt worden, der eine deutliche Verbesserung der Situation der Schulen in freier Trägerschaft in Thüringen sichert und dabei nicht außer Acht lässt, dass 90 Prozent der Schülerinnen und Schüler im Freistaat an staatlichen Schulen lernen“, betont die LINKE Politikerin. Schließlich sei es genauso Aufgabe der Landesregierung, auch dort für Verbesserungen zu sorgen. „Die Eini Mehr...

 
29. Juni 2015 Susanne Hennig-Wellsow/Katharina König/Antifaschismus/Gesellschaft-Demokratie/Inneres

Erneute Morddrohung gegen Abgeordnete der Linksfraktion

Angesichts einer Morddrohung gegen Katharina König betont Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, die Solidarität der Fraktion mit der Abgeordneten sowie die volle Unterstützung. Der Inhalt des anonymen Schreibens deute auf Neonazis als Täter. Mehr...

 
29. Juni 2015 Susanne Hennig-Wellsow/Kommunales

Pressegespräch: Seit drei Jahren LINKE- Landrätin/Oberbürgermeisterin - Rückblick und Perspektive

Im April 2012 konnten erstmals Politikerinnen der Linkspartei in Thüringen Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen für sich entscheiden: vier Abgeordnete der damaligen Landtagsfraktion DIE LINKE wechselten nach Stichwahlen an die Verwaltungsspitze eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt. Nun wollen drei derjenigen, die 2012 vom Abgeordnetenmandat in das Amt einer kommunalen Wahlbeamtin wechselten (eine weitere ist inzwischen Ministerin in der rot-rot-grünen Landesregierung), Zwischenbilanz ziehen, über ihre Erfahrungen berichten sowie die künftigen Herausforderungen deutlich machen, z. Mehr...

 
29. Juni 2015 Christian Schaft/Studierendenpolitik

Linksfraktion lädt zu Diskussion über Hochschulautonomie ein

Am Freitag, 3. Juli 2015, veranstaltet die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag zusammen mit der Thüringer Landesarbeitsgemeinschaft und der Bundesarbeitsgemeinschaft „Wissenschaft und Hochschule“ der Partei DIE LINKE ab 10.30 Uhr (Landtag, Funktionsgebäude, Käte-Duncker-Saal, F 201) eine Fachtagung zum Thema Hochschulautonomie (Einladung, s. Anhang). Mehr...

 
25. Juni 2015 Seniorenpolitik/Susanne Hennig-Wellsow/Margit Jung

„Älter werden – aktiv bleiben – Seniorenmitwirkung in Thüringen“

„Älter werden – aktiv bleiben – Seniorenmitwirkung in Thüringen“ lautete der Titel der Seniorenkonferenz, die heute in der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag stattgefunden hat. Neben der Fraktionsvorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow und Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, sowie Staatssekräterin Ines Feierabend (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen) und Wolfgang Albold (Vorsitzender der LAG Senioren DIE LINKE Thüringen) diskutierten eine Vielzahl von Gästen über das 2012 verabschiedete Seniorenmitwirkungsgesetz.  Dr. Jan S Mehr...

 
23. Juni 2015 Susanne Hennig-Wellsow

Rot-Rot-Grün will Bürgerbeteiligung in den Kommunen stärken

Thüringer Bündnis für mehr direkte Demokratie wartet mit neuen Vorschlägen auf/LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erarbeiten gemeinsamen Gesetzentwurf„Demokratie ist kein Sofa“ ist das Motto einer Veranstaltung, zu der sich in diesen Stunden fast 100 Mitglieder und Sympathisanten des Bündnisses „Mehr Demokratie in Thüringen“ im Erfurter Landtag treffen. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, selbst Mitglied von „Mehr Demokratie in Thüringen“, unterstrich in seinem Grußwort, wie wichtig es ist, „die demokratischen Grundrechte der Menschen zu stärken“ und „das Regelwerk für mehr direkte De Mehr...

 
19. Juni 2015 Christian Schaft/Studierendenpolitik

Studierende der Berufsakademie müssen keine Förderlücke fürchten

„Die Studierenden der Berufsakademien in Gera und Eisenach (BA) können sich auf eine Ausbildungsvergütung auch bei der Umwandlung der BA zur Dualen Hochschule verlassen“, stellt Christian Schaft, hochschul- und wissenschaftspolitischen Sprecher der LINKEN Landtagsfraktion fest. Dies habe Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee heute auf mündliche Nachfrage des Abgeordneten in der Plenarsitzung bestätigt. Mehr...

 
19. Juni 2015 Susanne Hennig-Wellsow/Haushalt-Finanzen

Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor“

Nach dem Beschluss des Landeshaushalts 2015 erklärt die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Landesparteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor.“  Mehr...

 
19. Juni 2015 Susanne Hennig-Wellsow

Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor“

In der Schlussrunde der Debatte zum Landeshaushalt 2015 hat die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow betont: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor.“ Beispielhaft verwies sie auf Investitionen in die Schulen und mehr Unterrichtsqualität, in eine bessere frühkindliche Bildung für alle, in eine humane Flüchtlingspolitik oder in das Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit. Sie betonte: „Wir schauen nicht zu, wenn sich Langzeitarbeitslosigkeit verfestigt, wenn die Chancen der Energiewende vorbeiziehen, wenn Bildungsgerechtigk Mehr...

 
18. Juni 2015 Christian Schaft/Studierendenpolitik

Pressegespräch: Christian Schaft stellt Ergebnisse der Hochschultour 2015 vor

Im ersten Halbjahr 2015 hat Christian Schaft in seiner Funktion als wissenschafts- und hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag das Gespräch mit den Thüringer Hochschulleitungen und Studierendenvertretungen sowie dem Studierendenwerk und der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek gesucht. In Auswertung der einzelnen Gespräche zeigt sich, dass viele Maßnahmen von Rot-Rot-Grün, wie etwa die Umstellung der Hochschulfinanzierung auf Globalhaushalte oder die Zielstellungen in den Bereichen Demokratisierung und „Gute Arbeit“, auf breite Zustimmung stoßen. E Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 15