29. Januar 2014 Bodo Ramelow/Susanne Hennig-Wellsow/Antifaschismus/Gesellschaft-Demokratie/Dr. Birgit Klaubert

Öffentliche Plakatierung "Dresden Nazifrei" 2014

Wie in den vergangenen Jahren wollen am 13. Februar Neonazis aus ganz Europa anlässlich der Bombardierung der Stadt Dresden 1945 aufmarschieren und diesmal eine stationäre Kundgebung abhalten. In den vergangenen Jahren ist es durch friedliche Protest- und Blockadeaktionen gelungen, den braunen Zug durch Dresden zu stoppen. Mehr...

 
28. Januar 2014 Susanne Hennig Presse

Warum verleiht die Universität Erfurt einem gescheiterten Amt wissenschaftliche Weihen?

Am 31.01. soll im Rahmen der Veranstaltungsreihe Lebens(T)räume der Universität Erfurt Thomas Schulz vom Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz über „Die Gefährdung der Demokratie durch extremistische Gruppierungen“ referieren soll. „Angesichts der Ergebnisse der Untersuchungsausschüsse zu NSU und dem V-Mann Trinkaus fragt man sich, was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu treibt Mitarbeiter des Verfassungsschutzes einzuladen. Schließlich belegen die Ausschussergebnisse klar, dass das Landesamt über 20 Jahre nichts zur Bekämpfung des Neonazismus beigetragen oder Erkenntnisse über Mehr...

 
13. Januar 2014 Bodo Ramelow & Susanne Hennig Presse

DIE LINKE. Thüringen diskutiert den Entwurf des Landtagswahlprogramm 2014

Der Landesvorstand DIE LINKE. Thüringen hat in seiner Sitzung am 10.01.2014 im Beisein des Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, den Entwurf des Landtagswahlprogramms sowie der Wahlstrategie 2014 beraten und nun den Mitgliedern zur weiteren Diskussion vorgelegt. Die Entwürfe wurden nach intensiver Diskussion in großer Einmüdigkeit auf den Weg gebracht. "Damit geht die Thüringer LINKE einen weiteren Schritt auf die Landtagswahl und ihrem Ziel entgegen, gestärkt aus der Wahl hervorzugehen und die CDU aus der Regierungsverantwortung abzulösen. Unbestritten  Mehr...

 
10. Januar 2014 Susanne Hennig Presse

Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig, warnt die Thüringer CDU davor, im Landtagswahlkampf rassistische Stereotype zu bedienen und am rechten Rand zu fischen

Laut Informationen des MDR berät heute die CDU-Landtagsfraktion ein von Mike Mohring erarbeitetes Positionspapier zu Europa und der EU. Darin wird u.a. auch die Aussetzung der Erweiterung der EU gefordert. Dazu erklärt die Landesvorsitzende DIE LINKE. Thüringen, Susanne Hennig: "Wer die zum 1. Januar eingetretene Freizügigkeit für Bulgarien und Rumänien dazu missbraucht, eine Debatte zu angeblicher Armutsmigration führen zu wollen und Regelungen zu deren Begrenzung fordert, bewegt sich nicht weit entfernt von der hetzerischen Kampagne der NPD im Bundestagswahlkampf gegen Sinti und Rom Mehr...

 
8. Januar 2014 Susanne Hennig Presse

LINKE steht für FairÄnderungen und gegen ein "Weiter so" nach CDU- Manier

Der Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Thüringen wird sich am 10.01. in seiner Sitzung mit einem ersten Entwurf des Landtagswahlprogramms und der Wahlstrategie auch mit den Landtagswahlen 2014 beschäftigen. In diesen Dokumenten sind klare Angebote für einen Politikwechsel in Thüringen enthalten. „Wir wollen Thüringen im Interesse der Menschen FairÄndern. Dabei geht es um die Gestaltung einer Zukunft, in der soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit in der Bildung, Nachhaltigkeit, Innovation und Friedenspolitik auch in Thüringen verwirklicht werden“, so Susanne Hennig, die Thüringer Link Mehr...