27. September 2013 Susanne Hennig Presse

Keine Bundeswehr an Erfurter Schulen!

Werbeoffiziere der Bundeswehr werben in der kommenden Woche an Erfurter Schulen für Karriere beim Militär und dessen ziviler Infrastruktur. Am Dienstag ist der Bundeswehrtruck an der Walter-Gropius-Schule und am Mittwoch an der Ernst-Benary-Schule angekündigt. „Die Bundeswehr hat an Schulen nichts zu suchen“, stellt die Landtagsabgeordnete Susanne Hennig fest. Eine Bundeswehrveranstaltung habe politischen Charakter. Es gehe dabei um den Einsatz von Waffen und das Töten des Kriegsgegners. Diese zur Pflichtveranstaltung für Schülerinnen und Schüler zu machen oder in den Schulalltag selbstverstä Mehr...

 
26. September 2013 Susanne Hennig Presse

Fatale Entwicklung an den Hochschulen

Nach den nun bekannt gewordenen Informationen aus dem Haushaltsausschuss des Senats der Friedrich-Schiller-Universität Jena sollen mindestens 125 Vollzeitstellen gestrichen werden, darunter auch 22 bis 25 Professuren. "Erneut erweist sich, dass die Thüringer Hochschulen trotz bestehender Verträge an die Substanz - d.h. die Streichung von Vollzeitstellen wegen mangelnder Finanzen - gehen müssen. Das ist angesichts der gleichbleibenden Nachfrage nach Studienplätzen eine fatale Entwicklung", erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion Susanne Hennig. Diese Situation käm Mehr...

 
26. September 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik

Fatale Entwicklung an den Hochschulen

Nach den nun bekannt gewordenen Informationen aus dem Haushaltsausschuss des Senats der Friedrich-Schiller-Universität Jena sollen mindestens 125 Vollzeitstellen gestrichen werden, darunter auch 22 bis 25 Professuren. "Erneut erweist sich, dass die Thüringer Hochschulen trotz bestehender Verträge an die Substanz - d.h. die Streichung von Vollzeitstellen wegen mangelnder Finanzen - gehen müssen. Das ist angesichts der gleichbleibenden Nachfrage nach Studienplätzen eine fatale Entwicklung", erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion Susanne Hennig. Mehr...

 
19. September 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Lehrerbildungsgesetz verschlimmbessert

"In der heutigen Plenarsitzung ist die Koalition ihrer ignoranten Haltung treu geblieben und hat den mangelhaften Entwurf zum Lehrerbildungsgesetz lediglich durchgewunken", kritisiert Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Mehr...

 
14. September 2013 Susanne Hennig Presse

Arbeitsverhältnisse an Hochschulen verbessern: Langfristige Jobs statt Befristungen

"Die ExpertInnen haben deutlich gemacht, dass sich die ungesicherte Beschäftigungssituation von 90 Prozent der Hochschulbeschäftigten negativ auf die Qualität der Lehre auswirkt und dass sich die Zukunftsaussichten des akademischen Nachwuchses unter diesen Voraussetzungen immer weiter verschlechtern", so die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Susanne Hennig, nach der mündlichen Anhörung zu Beschäftigungsverhältnissen an Hochschulen im Wissenschaftsausschuss. "Auch die Antworten auf diese Misere sind in der Anhörung deutlich geworden" Mehr...

 
13. September 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung/Studierendenpolitik

Arbeitsverhältnisse an Hochschulen verbessern: Langfristige Jobs statt Befristungen

"Die ExpertInnen haben deutlich gemacht, dass sich die ungesicherte Beschäftigungssituation von 90 Prozent der Hochschulbeschäftigten negativ auf die Qualität der Lehre auswirkt und dass sich die Zukunftsaussichten des akademischen Nachwuchses unter diesen Voraussetzungen immer weiter verschlechtern", so die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Susanne Hennig, nach der mündlichen Anhörung zu Beschäftigungsverhältnissen an Hochschulen im Wissenschaftsausschuss. Mehr...

 
13. September 2013 Susanne Hennig Presse

Koalitionsfraktionen pfeifen auf wichtige Änderungen beim neuen Lehrerbildungsgesetz!

"Dass man trotz der massiven Kritik an dem vorliegenden Entwurf für ein neues Lehrerbildungsgesetz keinen Änderungsbedarf sieht, ist an Ignoranz nicht mehr zu überbieten", so Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, nach der Auswertung der schriftlichen Anhörung zum Lehrerbildungsgesetz in der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses. "Diese Anhörung ist ein Feigenblatt. Nicht nur, dass man kaum auf die Bildungssituation im Freistaat eingeht und aktuelle Entwicklungen außer Acht lässt, wie z.B. die Etablierung eines Gemeinschaft Mehr...

 
12. September 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Koalitionsfraktionen pfeifen auf wichtige Änderungen beim neuen Lehrerbildungsgesetz!

"Dass man trotz der massiven Kritik an dem vorliegenden Entwurf für ein neues Lehrerbildungsgesetz keinen Änderungsbedarf sieht, ist an Ignoranz nicht mehr zu überbieten", so Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, nach der Auswertung der schriftlichen Anhörung zum Lehrerbildungsgesetz in der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses. Mehr...

 
11. September 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik/Bildung

Prekäre Beschäftigung an Hochschulen Thema im Bildungsausschuss

Die Fraktion DIE LINKE wird in der morgigen Sitzung des Bildungsausschusses das Problem der prekären Beschäftigungsverhältnisse an den Thüringer Hochschulen thematisieren.  Mehr...