30. Januar 2013 Susanne Hennig Presse

Azubis besser unterstützen

"Vor zehn Jahren waren es die fehlenden Ausbildungsplätze, heute sind es die Rahmenbedingungen für die Ausbildung, die den Bestand des viel gerühmten dualen Ausbildungssystems in Thüringen gefährden", sagt Susanne Hennig und verlangt politische Konsequenzen. "Weitere Wege aufgrund der Veränderungen im Berufsschulnetz und die schwierigere finanzielle Lage vieler Familien bedrohen trotz besserer Bewerberrelation immer mehr den Erhalt des dualen Ausbildungssystems in Thüringen - darauf muss die Politik reagieren", unterstreicht die ausbildungspolitische Sprecherin der Linksfr Mehr...

 
30. Januar 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Azubis besser unterstützen

"Vor zehn Jahren waren es die fehlenden Ausbildungsplätze, heute sind es die Rahmenbedingungen für die Ausbildung, die den Bestand des viel gerühmten dualen Ausbildungssystems in Thüringen gefährden", sagt Susanne Hennig und verlangt politische Konsequenzen.  Mehr...

 
25. Januar 2013 Susanne Hennig Presse

Unterschriften für eine angemessene Hochschulfinanzierung

Nachdem Vertreterinnen und Vertreter Studentenrates der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Rande der Haushaltsberatungen den LINKEN Abgeordneten Dr. Karin Kaschuba und Susanne Hennig im Landtag in Erfurt etwa 2.000 Unterschriften übergeben haben, sagte die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion, Susanne Hennig: "Mit der Unterschriftensammlung fordern die Studierenden das Land Thüringen auf, die Rahmenvereinbarung III neu zu verhandeln und damit für eine angemessene Finanzierung der Hochschulen zu sorgen." "Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner sprechen sich gegen ei Mehr...

 
25. Januar 2013 Dr. Karin Kaschuba/Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik

Unterschriften für eine angemessene Hochschulfinanzierung

Nachdem Vertreterinnen und Vertreter des Studierendenrates der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Rande der Haushaltsberatungen den LINKEN Abgeordneten Dr. Karin Kaschuba und Susanne Hennig im Landtag in Erfurt etwa 2.000 Unterschriften übergeben haben, sagt die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion, Susanne Hennig: "Mit der Unterschriftensammlung fordern die Studierenden das Land Thüringen auf, die Rahmenvereinbarung III neu zu verhandeln und damit für eine angemessene Finanzierung der Hochschulen zu sorgen." Mehr...

 
16. Januar 2013 Susanne Hennig Presse

Die Studierenden erwarten Taten, nicht Ankündigungen

Zu den Plänen von Kultusminister Matschie, den Hochschulzugang für berufserfahrene Menschen ohne Abitur verbessern zu wollen, erklärt die studierendenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Susanne Hennig: "Die Linksfraktion begrüßt das Vorhaben, Menschen ohne Abitur den Zugang zu einem Hochschulstudium zu erleichtern. Wir machen aber darauf aufmerksam, dass es nun umso dringlicher ist, die Bedingungen an den Hochschulen durchgreifend zu verbessern. Und das bedeutet zunächst, endlich wieder mehr wissenschaftliches Personal." Obwohl die Zahl der Studierenden sich seit 1993 in Mehr...

 
16. Januar 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik

"Die Studierenden erwarten Taten, nicht Ankündigungen"

Zu den Plänen von Kultusminister Matschie, den Hochschulzugang für berufserfahrene Menschen ohne Abitur verbessern zu wollen, erklärt die studierendenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Susanne Hennig:  Mehr...

 
11. Januar 2013 Matthias Bärwolff Presse

Bessere Unterstützung für soziale Einrichtungen

Mit Blick auf wachsende Ausgaben und Probleme von sozialen Einrichtungen in Thüringen wird die Linksfraktion für den vorliegenden Landeshaushaltsentwurf die Anpassung der Zuschüsse für Frauenhäuser, Frauenzentren, aber auch für Verbraucherberatungsstellen, beantragen, informiert Matthias Bärwolff, sozialpolitischer Sprecher der LINKEN. "Es muss auf die gestiegenen Kosten der Einrichtungen reagiert werden, die z.B. für Mieten und Energie höhere Ausgaben haben", sagt der Abgeordnete und verweist zudem darauf, dass in der Linksfraktion Einigkeit besteht, Anträge zum Etatentwurf einzubr Mehr...

 
11. Januar 2013 Matthias Bärwolff Presse

Soziale Ungleichheit wird immer weiter reproduziert

"Die Pläne der SPD zur Reform des Kindergelds gehen am Problem vorbei. Soziale Ungleichheit wird immer weiter reproduziert, wenn sich die Höhe der staatlichen Förderung auf das Einkommen bezieht" so Matthias Bärwolff, sozialpolitischer Sprecher der LINKEN im Thüringer Landtag. Der Abgeordnete verweist darauf, dass die Kinderförderung in Deutschland sozial höchst ungerecht ist. "Kinder, deren Eltern mehr verdienen, erhalten höhere Zuschüsse als diejenigen, die am untersten Rand der Einkommensverteilung leben müssen. Diejenigen, die im Bezug von Hartz IV sind, bekommen gar kein K Mehr...

 
10. Januar 2013 Susanne Hennig Presse

Gipfel zur Ausbildungspolitik notwendig

Angesichts alarmierender Informationen zur Zahl der Ausbildungsabbrüche in Thüringen verlangt die Ausbildungspolitikerin der LINKEN im Landtag, Susanne Hennig, Maßnahmen zur Verbesserung der Situation im Ausbildungsbereich. Die LINKE Politikerin ruft Minister Machnig auf, einen Thüringer Gipfel zur Ausbildungspolitik zu initiieren. "Die Kammern haben völlig recht, wenn sie feststellen, dass wir 30 Prozent Ausbildungsabbrüche nicht mehr hinnehmen können", stellt Hennig fest und fordert, dass Unternehmen, Gewerkschaften, Kammern und Azubis an einen Tisch geholt werden "Die Pro Mehr...

 
10. Januar 2013 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Gipfel zur Ausbildungspolitik notwendig

Angesichts alarmierender Informationen zur Zahl der Ausbildungsabbrüche in Thüringen verlangt die Ausbildungspolitikerin der LINKEN im Landtag, Susanne Hennig, Maßnahmen zur Verbesserung der Situation im Ausbildungsbereich.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 12