28. November 2012 Matthias Bärwolff Presse

Armuts- und Reichtumsbericht - die Realität lässt sich nicht streichen

Als "perfide" bezeichnet Matthias Bärwolff, sozialpolitischer Sprecher der Linksfraktion, die Methoden der schwarz-gelben Bundesregierung zur Verschleierung der Ergebnisse ihrer neoliberalen Politik. Er verweist dabei auf die heute bekannt gewordenen Streichungen unliebsamer Zahlen und Passagen im Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung und betont: "Die Realität lässt sich nicht streichen!" "Die CDU/CSU-FDP-Politik der letzen Jahre war darauf gerichtet, die großen Einkommen und Vermögen zu schonen und die kleinen Einkommen bei der Finanzierung der Bankenkris Mehr...

 
27. November 2012 Susanne Hennig Presse

Unmissverständlicher Schüler-Protest: Sie waren laut. Sie waren viele. Sie waren gut!

"Die Schülerinnen und Schüler haben das Richtige getan und mit ihrer Kundgebung auf die drängenden Probleme im Schulsystem hingewiesen", resümiert Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, nach der heutigen Schüler-Demonstration auf dem Marktplatz in Bad Salzungen. ,Was nützen uns demokratische Rechte, wenn wir sie nicht wahrnehmen dürfen!', diese heute während des Schüler-Protests aufgeworfene Frage sei mehr als berechtigt, bekräftigt Susanne Hennig. Die Demonstration habe erneut deutlich gemacht, dass Schülerinnen und Schüler ganz g Mehr...

 
27. November 2012 Bildung/Susanne Hennig-Wellsow

Sie waren laut. Sie waren viele. Sie waren gut!

"Die Schülerinnen und Schüler haben das Richtige getan und mit ihrer Kundgebung auf die drängenden Probleme im Schulsystem hingewiesen", resümiert Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, nach der heutigen Schüler-Demonstration auf dem Marktplatz in Bad Salzungen. Mehr...

 
27. November 2012 Susanne Hennig Presse

Thüringer Landesregierung kürzt durch die Hintertür an den Hochschulen

„Die Thüringer Hochschulen und ihre Studierenden spüren jetzt die Folgen der noch im Dezember 2011 ‚gefeierten’ Unterzeichnung des Hochschulpaktes 2012-15 schmerzhaft“ kritisiert Susanne Hennig, Sprecherin der LINKEN in Thüringen für Wissenschaft- und Hochschulpolitik. Der Hochschulpakt zwischen Landesregierung und Hochschulen (Rahmenvereinbarung III) sieht eine einprozentige Steigerung der finanziellen Mittel für Hochschulen von 2012 bis 2015 vor. Unberücksichtigt bleiben dabei allerdings z.B. Tariferhöhungen, Bauvorhaben der Hochschulen oder auch steigende Energiekosten. „Das führt dazu, da Mehr...

 
26. November 2012 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

... und wieder ein Schreiben vom Schulamt

Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, reagiert mit Verwunderung auf Informationen, wonach das Schulamt Westthüringen anscheinend die Schulpflicht über das Grundgesetz stellt. Die Abgeordnete bezieht sich auf eine für morgen ab 10 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Salzungen angekündigte Schülerdemonstration, zu der das örtliche Aktionsbündnis ,Schüler-Demo' alle Schüler aus dem Wartburgkreis und ganz Thüringen aufgerufen hat. Mehr...

 
26. November 2012 Susanne Hennig Presse

... und wieder ein Schreiben vom Schulamt

Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, reagiert mit Verwunderung auf Informationen, wonach das Schulamt Westthüringen anscheinend die Schulpflicht über das Grundgesetz stellt. Die Abgeordnete bezieht sich auf eine für morgen ab 10 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Salzungen angekündigte Schülerdemonstration, zu der das örtliche Aktionsbündnis ,Schüler-Demo' alle Schüler aus dem Wartburgkreis und ganz Thüringen aufgerufen hat. "Die Schülerinnen und Schüler haben, wie auch jeder andere Bürger dieser Republik, ein Recht auf Demonstrationsfreih Mehr...

 
16. November 2012 Susanne Hennig und Matthias Bärwolff Presse

Bundesweiter Vorlesetag am Johannes- und Berliner Platz

Am Bundesweiten Vorlesetag, dem 16. November 2012, lesen wieder zahlreiche Bücherfreunde und Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei waren auch die LINKEN-Landtagsabgeordneten Susanne Hennig und Matthias Bärwolff. Um 8:00 Uhr morgens las Matthias Bärwolff vor 30 Kindern einer 3. Klasse der Grundschule 23 aus „Meine Schwester ist blöd“ von Elfriede Hammerl und Gerhard Haderer in der Stadtteil- und Schulbibliothek Johannesplatz vor. Dabei drehte sich alles um die Streitigkeiten unter Geschwistern. Zur gleichen Zeit las Susanne Hennig aus der Sammlung „Der Kanzler wohnt im Swimmin Mehr...

 
14. November 2012 Susanne Hennig Presse

Landtagsabgeordnete Hennig setzt große Hoffnung in den neuen Ordnungsdezernenten Götze

Erneut behindert das Erfurter Ordnungsamt eine Versammlungsanmeldung in Erfurt. Die für Samstag geplante Demonstration des Kulturvereins Mesopotamien e.V. wurde durch das Erfurter Ordnungsamt von der Grünanlage am Leipziger Platz auf die Strasse verschoben. Nach der Demonstration des Vereins am 3.11., die das Ordnungsamt mit Verweis auf ein „Freiheit für Öcalan“ Plakat aufzulösen drohte, steht diesmal der Schutz Erfurter Grünanlagen für die Stadtverwaltung über dem Recht auf Versammlungsfreiheit. Ein ähnliches Verhalten hatte die Ordnungsbehörde in der jüngeren Vergangenheit auch bei der Spiel Mehr...

 
7. November 2012 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Susanne Hennig zum OVG-Urteil zur Zwangsteilzeit von Lehrern

Als erneuten Beweis für die verfehlte CDU-Personalpolitik wertet Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, das Urteil des Oberverwaltungsgerichts zur Zwangsteilzeit von Lehrern. Mehr...

 
7. November 2012 Susanne Hennig Presse

Erfurter Hochschulen stellen sich für die Zukunft gut auf

Anfang der Woche besuchte die Erfurter Landtagsabgeordnete und Stadträtin Susanne Hennig turnusgemäß zum Semesterbeginn und aus Anlass der aktuellen Beratungen zum Landeshaushalt wieder verschiedene Akteurinnen und Akteure der Erfurter Hochschullandschaft. Die bildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Thüringer Landtag sprach mit den Rektoren Prof. Kill und Prof. Brodersen, dem Studentenwerk Thüringen und dem Studierendenrat der Fachhochschule über Mittel für Wissenschaft und Studierendenfragen im Landeshaushalt 2013/2014, die Wohnungssituation zu Semesterbeginn und die weitere Entwicklung d Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 13