25. Oktober 2011 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Kleinstaaterei in der Berufsschulnetzplanung muss überwunden werden

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag sieht sich durch die jüngsten Forderungen der IHK nach einem „belastbaren Berufsschulsystem“ bestätigt. Aus Sicht der Fraktion gehen die Vorschläge der IHK für eine inhaltliche Spezialisierung der Berufsschulen in die richtige Richtung.  Mehr...

 
18. Oktober 2011 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik/Wohnungspolitik

Wohnraum-Engpässe für Studierende beheben und Hochschulentwicklungs-Planung forcieren

Angesichts gestiegener Studierendenzahlen will sich die Landtagsfraktion der LINKEN für eine Aktion des Landes stark machen, damit die Wohnraumsituation für Studierende an den Thüringer Hochschulstandorten nachhaltig verbessert wird. Ein entsprechender Antrag der Fraktion, für den im Oktober-Plenum eine Fristverkürzung noch abgelehnt worden war, steht nun in der nächsten Plenarsitzung auf der Tagesordnung.  Mehr...

 
12. Oktober 2011 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik/Wohnungspolitik

Linksfraktion wirft Landesregierung Untätigkeit vor

Zur heutigen Landtagssitzung hatte die LINKE beantragt, in Anbetracht der akuten Probleme an den Hochschulen durch fehlenden Wohnraum für Studienanfänger Schritte zu beraten, um die Situation zu verbessern. Obwohl auch Grüne und FDP dies unterstützten, wurde der Antrag mit den Stimmen von CDU und SPD abgelehnt. Mehr...

 
11. Oktober 2011 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

Unmut über Stillhaltetaktik der Landesregierung bei der Schließung von Berufsschulen

„Die Stadt Erfurt plant die Schließung der Rudolf-Diesel-Schule, der ersten Berufsbildenden Europaschule der Landeshauptstadt, und stößt damit berechtigter Weise auf Unverständnis bei den Betroffenen“, sagt Susanne Hennig und verweist auf die mehrfach von der Linksfraktion erhobene Forderung, dass die Landesregierung, statt nur abzuwarten, sich langfristig und moderierend der Berufsschulnetzplanung annehmen sollte.  Mehr...