28. April 2011 Susanne Hennig Presse

LINKE fordert soziale Absicherung für alle Auszubildenden

Die ausbildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Thüringer Landtag, Susanne Hennig, verlangt angesichts des sich andeutenden Lehrlingsmangels die Ausbildung in Thüringen attraktiver zu machen. „Einerseits ist es gut, dass die Betriebe jetzt wach werden und verstärkt betriebliche Ausbildungsplätze anbieten, wie wir das immer wieder verlangt haben, andererseits haben uns diese Ausbildungsplätze in den Jahren gefehlt, wo wir noch Tausende Schulabgänger in Thüringen mehr zu versorgen hatten. Hätten Betriebe und verantwortliche Politik eher geschaltet, würden viele Jugendliche, die heute in Nor Mehr...

 
28. April 2011 Susanne Hennig-Wellsow/Ausbildungspolitik

LINKE fordert soziale Absicherung für alle Auszubildenden

Die ausbildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Thüringer Landtag, Susanne Hennig, verlangt angesichts des sich andeutenden Lehrlingsmangels die Ausbildung in Thüringen attraktiver zu machen.  Mehr...

 
24. April 2011 Matthias Bärwolff Presse

Bildungspaket ist bürokratisch und genauso ausgrenzend wie alle Hartz-IV-Gesetze

Angesichts der Forderung der Bundesarbeitsministerin nach mehr Initiative von Verwaltung und betroffenen Eltern beim Bildungspaket kritisiert der kinderpolitische Sprecher Matthias Bärwolff: „Die Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepakets ist genauso ein Desaster, wie sein Zustandekommen!“ Der Abgeordnete der Linksfraktion kündigt einen Gesetzentwurf für die nächste Landtagssitzung an.„Dieses Bildungspaket ist Ergebnis eines unwürdigen Geschachers, es ist bürokratisch und genauso ausgrenzend wie alle Hartz-IV-Gesetze!“, erklärt der Abgeordnete. „’Grundrechte auf Bezugsschein’, wie sie mit den  Mehr...

 
8. April 2011 Susanne Hennig Presse

Unklare Lage bei der Berufsschulnetzplanung behindert Fachkräfte-Strategie

Die Linksfraktion im Thüringer Landtag kritisiert das Agieren des Kultusministeriums hinsichtlich der Berufsschulnetzplanung. „Die Position des Ministeriums ist völlig nebulös“, moniert die ausbildungspolitische Sprecherin der LINKEN, Susanne Hennig, in Auswertung der Bildungsausschuss-Sitzung.„Einerseits behauptet man, dem Land sei es vom Gesetz her nicht gestattet, in der Berufsschulnetzplanung tätig zu werden. Andererseits handelt man vor Ort, ohne dass dazu ein übergreifendes Konzept und klare Kriterien im Bildungsausschuss benannt werden. Thüringen braucht aber eine überregional abgestimm Mehr...

 
8. April 2011 Susanne Hennig-Wellsow/Ausbildungspolitik

Unklare Lage bei der Berufsschulnetzplanung behindert Fachkräfte-Strategie

Die Linksfraktion im Thüringer Landtag kritisiert das Agieren des Kultusministeriums hinsichtlich der Berufsschulnetzplanung. „Die Position des Ministeriums ist völlig nebulös“, moniert die ausbildungspolitische Sprecherin der LINKEN, Susanne Hennig, in Auswertung der Bildungsausschuss-Sitzung. Mehr...

 
5. April 2011 Matthias Bärwolff Presse

Mit sozialem Netz nachhaltig in ein straffreies Leben führen - Linksfraktion bringt Änderungsgesetz für den Jugendstrafvollzug in den Landtag ein

„Mit unserem Änderungsgesetz wollen wir der Resozialisierung im Jugendstrafvollzug noch viel mehr Raum geben, in Thüringen betrifft das immerhin 205 Jugendliche“, so MdL Matthias Bärwolff, Mitglied im Landesjugendhilfeausschusses, im Pressegespräch zum Gesetzentwurf, der jetzt im April-Plenum zur ersten Beratung ansteht. DIE LINKE will mit ihrer Initiative umfassende Änderungen am derzeitigen Jugendstrafvollzugsgesetz des Freistaates durchsetzen. Dieses wurde Ende 2007 erlassen, nachdem das Bundesverfassungsgericht den Ländern den Auftrag erteilt hatte, den Jugendstrafvollzug auf eine eigenst Mehr...