30. April 2010 Matthias Bärwolff Presse

Gewaltfreie Erziehung immer noch Utopie

„Die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle innerhalb der Kirche, in Internaten undHeimen beweist ebenso wie misshandelte und tote Kinder in Familien, dass wirnoch einen langen Weg vor uns haben, bis Kinder frei von Gewalt aufwachsenkönnen“, sagt Matthias Bärwolff, kinderpolitischer Sprecher der Fraktion DIELINKE im Thüringer Landtag, anlässlich des heutigen Tages der gewaltfreienErziehung. Gewalt gedeihe vor allem hinter verschlossenen Türen und im Schutz vonHeimlichkeiten, Nicht-Hinsehen und Verdrängen. Hier stehe die Gesellschaft weiterhin vor großen Aufgaben: Neben wirkungsvollen Sanktionsmech Mehr...

 
24. April 2010 Susanne Hennig Presse

Akademische Bildung in Deutschland hauptsächlich für einen elitären Kreis

„Die neue Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) bestätigt erneutdie soziale Benachteiligung einkommensschwacher Schichten in Deutschland.Damit wird wiederum klar: Ziel der akademischen Bildung in Deutschland ist esnicht, die talentiertesten und klügsten Köpfe zum Studium zu bringen, sondernsie hauptsächlich für einen elitären Kreis zu sichern“, erklärt Susanne Hennig,Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag für Studierendenfragen.Die Ungerechtigkeit setze sich auch während des Studiums in doppelter Form fort:Studierende aus weniger finanzstarken Elternhäusern seien ne Mehr...

 
23. April 2010 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik/Soziales

Akademische Bildung in Deutschland hauptsächlich für einen elitären Kreis

"Die neue Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) bestätigt erneut die soziale Benachteiligung einkommensschwacher Schichten in Deutschland. Damit wird wiederum klar: Ziel der akademischen Bildung in Deutschland ist es nicht, die talentiertesten und klügsten Köpfe zum Studium zu bringen, sondern sie hauptsächlich für einen elitären Kreis zu sichern", erklärt Susanne Hennig, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag für Studierendenfragen. Mehr...

 
22. April 2010 Presse

Matthias Bärwolff: Lesekompetenz fördern und Zugang zu Büchern erleichtern

"Durch die Politik müssen die Rahmenbedingungen geschaffen werden, dass Kinder mit unterschiedlichem sozio-kulturellen Hintergrund Zugang zu Büchern haben", sagt Matthias Bärwolff, kinderpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, anlässlich des diesjährigen Welttags des Buches am 23. April. Seit PISA wisse die Gesellschaft, dass die Lesekompetenz in Deutschland zu wünschen übrig lasse. Neben pädagogischen Ansätzen für die Schule werde aber selten gefragt, ob das Lesen den Kindern überhaupt Spaß macht und wo ihnen in ihrem Alltag Bücher begegnen. "Wenn wi Mehr...

 
22. April 2010 Presse

Gutachten wird instrumentalisiert

André Blechschmidt, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKEim Thüringer Landtag, kritisiert scharf, dass das vom Ältestenrat in Auftraggegebene Gutachten der Landtagsverwaltung zu Fragen der Immunität vonAbgeordnetenbüros „tendenziös missdeutet und instrumentalisiert wird“.Bei der MDR-Meldung, wonach der Einsatz der Polizei im Erfurter Wahlkreisbüro vonAbgeordneten der LINKEN korrekt gewesen sein soll, handelt es sich um eine „grobfahrlässige Verdrehung der Tatsachen, die jede journalistische Sorgfalt vermissenlässt“, betont Blechschmidt.„Falsch ist“, so der Abgeordnete, „dass Mehr...

 
22. April 2010 Matthias Bärwolff Presse

Gegen den Marsch in einen Zwangs-Niedriglohn-Sektor

Die heute vom Bundeskabinett beschlossenen Regelungen für die Vermittlungvon arbeitslosen Jugendlichen hat Matthias Bärwolff, Abgeordneter derLinksfraktion, als „komplett neben der Realität“ bezeichnet und angekündigt,dass sich der Thüringer Landtag auf Antrag der LINKEN mit diesem Themabefassen wird.Einerseits wolle die Bundesregierung den Druck auf die Erwerbslosen erneut erhöhen,anderseits sei die Wirtschaft in die angeblich neuen, arbeitsmarktpolitischenAnstrengungen gar nicht eingebunden. Bärwolff stellt fest: „Auch bei dieser Aktionbleibt es, wie schon bisher im Zuge der Hartz-IV-Praxis, Mehr...

 
8. April 2010 Presse

08.04.2010: Mitverantwortung der Unternehmen an mangelnder Ausbildungsreife

Die ausbildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Thüringer Landtag, Susanne Hennig, hat die Wirtschaftsverbände angesichts ihrer aktuellen Klagen über viele ungenügend vorgebildete und ungenügend motivierte Jugendliche in Mithaftung genommen. "Es geht nicht an, für die aktuellen Mängel in der Ausbildungseignung vieler Jugendlicher nur die Familien und die Jugendlichen selbst verantwortlich zu machen." Erstens gebe es "Verbesserungsbedarf im System Schule", so die Abgeordnete weiter. Vor allem aber beklagten die Unternehmerverbände heute die "Folge ihrer eigenen jah Mehr...

 
8. April 2010 Susanne Hennig-Wellsow/Ausbildungspolitik

Mitverantwortung der Unternehmen an mangelnder Ausbildungsreife

Die ausbildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Thüringer Landtag, Susanne Hennig, hat die Wirtschaftsverbände angesichts ihrer aktuellen Klagen über viele ungenügend vorgebildete und ungenügend motivierte Jugendliche in Mithaftung genommen. "Es geht nicht an, für die aktuellen Mängel in der Ausbildungseignung vieler Jugendlicher nur die Familien und die Jugendlichen selbst verantwortlich zu machen." Mehr...