31. Oktober 2009 Presse

Erklärung zu den Vorfällen um das 5. Jubiläum des RedRoXX

Am Freitag, den 30. Oktober feierte das offene Jugendbüro „RedRoXX“ sein fünfjähriges Bestehen. Öffentlich angekündigt, beworben und eingeladen, spielten am späteren Abend in dem Innenstadtbüro eine Ska/Punk-Band, ein DJ legte auf und eine Feuershow sollte die Geburtstagsfeier mit über den Abend etwa einhundert erwarteten Gästen abrunden. Zu den Gästen zählten u.a. Abgeordnete der Linken, Gewerkschafter, linksjugend [´solid] – Gruppen, Vertreter von Vereinen, anderen Parteien und Verbänden, Linksalternative, NutzerInnen des „RedRoXX“, VertreterInnen der Linken, Einzelpersonen und Laufpublikum  Mehr...

 
13. Oktober 2009 Susanne Hennig-Wellsow/Ausbildungspolitik

DIE LINKE fordert mehr betriebliche Ausbildung statt Vollzeitschule und Ersatzmaßnahmen

"Der rapide Rückgang der Bewerberzahlen für eine Berufsausbildung in Thüringen und die relativ geringe Zahl der Ausbildungssuchenden bedeuten keine Entwarnung. Je weniger junge Menschen in Thüringen eine berufliche Zukunft suchen, desto wichtiger ist es, auch wirklich allen Bewerberinnen und Bewerbern eine vollwertige Ausbildung mit guten Übernahmechancen anzubieten. Davon sind wir aber noch meilenweit entfernt", sagt Susanne Hennig, Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Mehr...

 
7. Oktober 2009 Susanne Hennig Presse

Verwaltungskostenbeitrag aus dem Gesetz streichen

Auch wenn das Verwaltungsgericht Gera heute die Verwaltungskostenbeiträge für Studierende für zulässig erklärt hat, erneuert Susanne Henning, Sprecherin für Studierendenfragen, die Forderung der LINKEN nach Streichung des Verwaltungskostenbeitrags aus dem Hochschulgebührengesetz. Hennig verweist darauf, dass neben der LINKEN auch Bündnis90/Die Grünen und SPD im Landtags-Wahlkampf die zeitnahe Abschaffung des Verwaltungskostenbeitrags gefordert hatten. Es reiche nicht, in Koalitionsverhandlungen über den Verwaltungskostenbeitrag zu reden. Das Ziel einer Abschaffung dieser Beiträge dürfe „nicht  Mehr...

 
7. Oktober 2009 Susanne Hennig-Wellsow/Studierendenpolitik

Susanne Hennig: Verwaltungskostenbeitrag aus dem Gesetz streichen

Auch wenn das Verwaltungsgericht Gera heute die Verwaltungskostenbeiträge für Studierende für zulässig erklärt hat, erneuert Susanne Hennig, Sprecherin für Studierendenfragen, die Forderung der LINKEN nach Streichung des Verwaltungskostenbeitrags aus dem Hochschulgebührengesetz. Mehr...